Evangelisches Jugendwerk im Dekanat Ansbach

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Evangelischen Jugend im Dekanat Ansbach. Wir hoffen, dass Sie hier die Informationen finden, die Sie suchen und nebenbei noch Freude beim “Klicken” haben. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns!

Jahres-Programm

Wir helfen uns in und um Bechhofen!

Bedingt durch die Corona-Pandemie wird das öffentliche Leben weitgehend eingeschränkt. Wir, Daniel Zellfelder und ich (Anke Himmel, Evangelische Jugend) haben in Absprache mit der Marktgemeinde Bechhofen und der Evangelischen Kirchengemeinde Bechhofen das Akut-Programm „Bechhofen-hilft-sich“ ins Leben gerufen.


www.bechhofen-hilft-sich.de

Es gilt für alle, die Hilfe benötigen. Im Laufe des Wochenendes werden wir diese Seite vervollständigen. Bitte teilen Sie die Mitteilung und den Link.


Wir hoffen, dass alle der Marktgemeinde über das Wochenende noch versorgt sind und grüßen Sie herzlich.


Anke Himmel

Aktuelle Freizeiten & Angebote

Projektfreizeit Segeln „I am sailing, I am sailing...“

Projektfreizeit Segeln „I am sailing, I am sailing...“

Schon mal Segeln gewesen? Schon mal davon geträumt? Segeln ist was ganz Besonderes. Eine grobe Richtung gibt es, doch letztlich gibt der Wind vor, welches... Mehr erfahren »

Alter: ab15/16
Termin: 03.08.2020
Ort: Niederlande
Leistungen:
Zeltlager am Krummweiher

Zeltlager am Krummweiher

Willkommen am Ki-Ka-Krummweiher. Was unser Lagerthema sein wird, werden wir in den nächsten Wochen planen. Doch sicher ist, unser Zeltlager ist wieder am... Mehr erfahren »

Alter: Kinder von 8 – 15 Jahre
Termin: 21.08. bis 29.08.2020
Ort: Königshofen
Leistungen:
Grundkurs Smart

Grundkurs Smart

„Kann ich nach der Konfi als Betreuer mit auf die Freizeit?“ „Betreuer wär’ ich auch schon gern mal!“ Solche oder ähnliche Fragen hören wir... Mehr erfahren »

Alter: 13 - 15
Termin: 03.11. bis 06.11.2020
Ort: Jugendübernachtungshaus Morsbach
Leistungen:
 Fahrt  Unterkunft  Verpflegung  Material  Eintritte  Programm
Alle Angebote ansehen

Journal

Kinderarmut in Deutschland

Armut ist auf den ersten Blick nicht erkennbar. Und Sätze wie „hier muss keiner hungern“ oder „hier kann doch jede/r zur Schule gehen und was lernen“ mag zwar... Mehr erfahren »

Artikel von: Anke Himmel

Kleingruppe oder Großgruppe – oder wo liegt die Wahrheit….

Die Jungschar schrumpft, in der Jugendgruppe dümpeln nur noch eine Handvoll Mitgliedern rum. Was ist los in den Gemeinden? Viele schauen mit Sorge auf die immer kleiner... Mehr erfahren »

Artikel von: Anke Himeml

Die enthemmte Mitte

Unter diesem Titel wurde in diesem Jahr die Leipziger Mitte-Studie 2016 veröffentlicht. In den elf Beiträgen schlüsseln die Autoren auf, dass es nicht allein die neu... Mehr erfahren »

Artikel von: Anke Himmel
Alle Artikel ansehen

Das evang. Jugendwerk im Dekanat Ansbach

Das Jugendwerk im Dekanat Ansbach hat eine lange Tradition. Schon in den 50ziger Jahren wurde hier Evangelische Jugendarbeit angeboten. Für viele ältere Menschen ist Jugendarbeit ein Begriff und kein böhmisches Dorf, – sie wissen, was wir machen und welche Ziele wir haben. Damit tragen wir eine hohe Verantwortung. Wir spüren es in den Kontakten mit Eltern und Großeltern, die uns immer wieder erzählen, wie sehr sie ihre Zeit in der Evangelischen Jugend geprägt hat. Wer uns mehr von früher erzählen kann – den bitten wir herzlich um ein Gespräch.

Aktuell ist das Jugendwerk mit zwei Büros vertreten. Eines – die Geschäftsstelle des Jugendwerkes hat zur Zeit ihren Sitz in Bechhofen, dass zweite Büro befindet sich in Ansbach.

In diesen beiden Büros wird für und mit Jugendlichen gedacht und geplant. Das geschieht im Wesentlichen darum, um Kindern und Jugendlichen Räume für ihre geistige, religiöse, seelische und persönliche Entwicklung anzubieten, aber auch Gemeinden in Fragen der Jugendarbeit zu beraten.

Wichtigste Kennzeichen von Jugendarbeit ist, das Kinder und Jugendliche ab dem Schulalter

  • selbstständig
  • mit Unterstützung
  • oder in Begleitung

sich mit anderen treffen können. Dabei werden sie von ehrenamtlichen und/oder hauptberuflichen Mitarbeiter/innen begleitet oder organisieren sich selbständig. Sie kommen dann über einen längeren turnusmäßigen Zeitraum zusammen und werden sich auch “irgendwann” wieder auflösen.

Jugendarbeit hat sich aber auch gewandelt. Manche Begegnung ist einmalig oder eher sporadisch und dient der Freizeit, Bildung und Erholung.  (vgl. Schefold und Thole 2011, 472).